Ausbildung Psychologische Psychotherapie

Am Psychologisch-Psychotherapeutischen Institut (PPI) Potsdam wird die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie (Fachrichtung: Verhaltenstherapie) angeboten.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist ein Master- oder Diplomabschluss im Studienfach Psychologie.

Der Start der ersten Ausbildungsgruppe liegt voraussichtlich im April 2019 (vorbehaltlich der Anerkennung als Ausbildungsstätte durch das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit).

Nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung sowie der staatlichen Abschlussprüfung erfolgt auf Antrag die Approbation als Psychologische/r Psychotherapeut/in. 

Über uns/ Ansprechpersonen

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Florian Weck
Leiter der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie
der Universität Potsdam

Ausbildungsleitung
Dr. Annette Wald

Geschäftsführung
Dr. Andreas Bohlen 

Kontakt
Psychologisch-Psychotherapeutisches Institut (PPI)
UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

E-Mail: Annette.Wald@noSpamuni-potsdam.de

Tel.: 0331-9776175

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung ist geregelt durch das Psychotherapeutengesetz (PsychThG) sowie insbesondere durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV). Die Ausbildung umfasst demnach einen Zeitraum von mindestens drei Jahren (4200 Stunden) und besteht aus folgenden Komponenten:

  • Theoretische Ausbildung (600 Stunden)
  • Praktische Tätigkeit I und II (1200 Stunden + 600 Stunden)
  • Praktische Ausbildung (600 Stunden)
  • Supervision (150 Stunden)
  • Selbsterfahrung (120 Stunden)
  • „freie Spitze“ (930 Stunden)

Die theoretische Ausbildung (600 Stunden) erfolgt freitagnachmittags und samstags. Hierbei legen wir großen Wert auf abwechslungsreiche Lehrformate (Rollenspiele, Lehr-Videos, Lernen am Modell, Kleingruppenarbeit, Video-Feedback). Die fachlichen Inhalte werden durch ausgewiesene Experten des jeweiligen Themas mit umfangreicher Behandlungserfahrung praxisnah vermittelt. Sie erhalten die Kenntnisse, die Ihnen eine qualitativ hochwertige und fachgerechte psychotherapeutische Tätigkeit ermöglichen.

Die praktische Tätigkeit I und II (1200 Stunden und 600 Stunden) werden in einer unserer kooperierenden Einrichtungen i.d.R. für ein Jahr (Praktische Tätigkeit I, PT 1, sog. „Psychiatrisches Jahr“, 1200 Stunden) bzw. für ein Halbjahr (Praktische Tätigkeit II, PT 2, sog. „Psychosomatisches Halbjahr“, 600 Stunden) wahrgenommen. Diese Tätigkeit ermöglicht Ihnen als Ausbildungsteilnehmer, praktische Erfahrungen in der Behandlung psychischer Störungen zu erwerben; während dieser Zeit werden Sie fachkundig angeleitet und beaufsichtigt. Sie werden während der Praktischen Tätigkeit I an mindestens 30 Behandlungsfällen beteiligt und weisen dies in Kurzdokumentationen nach. Mit folgenden Einrichtungen haben wir bereits Kooperationsverträge geschlossen*:

  • Oberhavel-Kliniken GmbH
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Marwitzer Straße 91
    16761 Hennigsdorf (PT 1 und PT 2)

  • Medizinisch-soziales Zentrum Uckermark gGmbH
    Krankenhaus Angermünde
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Suchtmedizin
    Rudolf-Breitscheid-Straße 37
    16278 Angermünde (PT 1 und PT 2)

  • Ruppiner Kliniken
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Fehrbelliner Straße 38
    16816 Neuruppin (PT 1 und PT 2)

  • Havelland Kliniken GmbH
    Klinik Nauen
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Ketziner Straße 21
    14641 Nauen (PT 1 und PT 2)

  • Asklepios Kliniken Brandenburg GmbH
    Asklepios Fachklinikum Brandenburg
    Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
    Anton-Saefkow-Allee 2
    14772 Brandenburg an der Havel (PT 1 und PT 2)

  • Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH
    Immanuel Klinik Rüdersdorf
    Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf (PT 1 und PT 2)

  • Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH
    Auguste-Viktoria-Klinikum
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Aroser Allee 72-76
    13407 Berlin (PT 1 und PT 2)

  • Asklepios Kliniken Brandenburg GmbH
    Asklepios Fachklinikum Teupitz
    Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
    Buchholzer Straße 21
    15755 Teupitz (PT 1 und PT 2)

  • Psychologisch-Psychotherapeutische Ambulanz der Universität Potsdam
    Poliklinische Ambulanz des psychologischen Instituts der Universität Potsdam
    Posthofstraße 15
    14467 Potsdam (PT 2)

*Sollten Sie in einer anderen Einrichtung Ihre praktische Tätigkeit absolvieren möchten, schließen wir auf Wunsch gerne mit weiteren Einrichtungen Kooperationsvereinbarungen ab (wenn die gesetzlich festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind).

Im Rahmen der praktischen Ausbildung (600 Stunden) im zweiten Ausbildungsabschnitt führen Sie als Ausbildungsteilnehmer ambulante Psychotherapien durch. Dies erfolgt unter engmaschiger Supervision (150 Stunden, davon mind. 50 Stunden Einzelsupervision) an der Ausbildungsambulanz des Psychologisch-Psychotherapeutischen Instituts.

Neben diesen aufgeführten Ausbildungskomponenten nehmen alle Teilnehmer an einer Selbsterfahrung (120 Stunden) teil, die an Wochenenden (etwa zweimal jährlich) in der Gruppe stattfindet. Die Selbsterfahrung orientiert sich an den Methoden und Techniken der Verhaltenstherapie und hat die Reflexion und Modifikation persönlicher Bedingungen für die Rolle als Therapeut zum Gegenstand.

Die verbleibenden 930 Stunden sog. „freie Spitze“ (zur Erreichung der insgesamt erforderlichen 4200 Stunden Ausbildung) erfüllen die Teilnehmer während der Zeit der Ausbildung. Diese Stunden können durch unterschiedliche Komponenten erfüllt werden, z.B. durch Literaturstudium, Lerngruppen, Vor- und Nachbereitung von Therapie- und Supervisionssitzungen, Fallberichte, Vor- und Nachbereitung von Theorieveranstaltungen oder auch durch den Besuch von Fachkongressen oder Workshops. Die Teilnehmer weisen diese Stunden durch entsprechende Dokumentationen oder Bescheinigungen nach.

Kosten der Ausbildung

Die Kosten der Ausbildung umfassen insgesamt 12.000 Euro.

Diese Summe beinhaltet sämtliche Ausbildungskosten. Sowohl die theoretische Ausbildung (600 Stunden), die 120 Stunden Selbsterfahrung als auch die erforderlichen 150 Stunden Supervision (100 Stunden Gruppen- und 50 Stunden Einzelsupervision) sind in diesen Kosten bereits inbegriffen.

Mit Beginn der praktischen Ausbildung (Durchführung von ambulanten Psychotherapien unter Supervision) an der Ausbildungsambulanz des Psychologisch-Psychotherapeutischen Instituts Potsdam erhalten Sie zusätzlich ein Honorar für erbrachte Therapieleistungen.

Vorteile der Ausbildung am PPI Potsdam
  • Das Psychologisch-Psychotherapeutische Institut Potsdam ist an die Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Potsdam (Prof. Dr. Florian Weck) angegliedert. Durch die enge Kooperation können wir Ihnen eine Ausbildung in hoher Qualität und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anbieten.
  • Mit der Anbindung an die Universität Potsdam geht außerdem eine enge Verzahnung von Forschung und Praxis einher, z.B. wird durch die Ausbildungs- und Supervisionsforschung die Qualität der Ausbildung fortlaufend optimiert. Außerdem kann sich für Sie die Möglichkeit ergeben, in Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Die Einrichtung von Promotionsstipendien ist geplant.
  • Mit den Kosten von 12.000 Euro (inklusive Selbsterfahrung und Supervision) gehören wir zu den günstigsten Weiterbildungsinstituten; die UP Transfer GmbH der Universität Potsdam ist eine gemeinnützige GmbH und somit nicht gewinnorientiert (es dürfen z.B. keine Ausschüttungen an die Gesellschafter erfolgen).
  • Die Landeshauptstadt Potsdam bietet Ihnen neben zahlreichen Schlössern, Seen, Parkanlagen und Sehenswürdigkeiten eine landschaftlich und kulturell reizvolle Umgebung. Nicht zuletzt die Nähe zu Berlin macht Potsdam zu einer höchst attraktiven Stadt. Berlin Zoologischer Garten erreichen Sie mit dem Zug in nur 19 Minuten.
Bewerbung

Der Beginn der ersten Ausbildungsgruppe wird voraussichtlich im April 2019 liegen (vorbehaltlich der staatlichen Anerkennung durch das Landesamt für Verbraucherschutz, Arbeitsschutz und Gesundheit).

Bewerbungen können ab sofort  eingereicht werden, freie Plätze werden fortlaufend vergeben.

Sollten Sie Ihr Studium zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht abgeschlossen haben, ist eine Bewerbung trotzdem möglich, wenn absehbar ist, dass Sie das Studium vor Beginn der Ausbildung erfolgreich beenden.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Anschreiben mit Ihrer Motivation für die Bewerbung
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Urkunden und Zeugnisse über Hochschulabschluss in Psychologie (Bachelor und Master, bzw. Vordiplom und Diplom.) Sollten Sie Ihr Studium zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht abgeschlossen haben, fügen Sie bitte einen Nachweis über bisher erbrachte Prüfungsleistungen bei. 
  • Relevante Praktika- bzw. Arbeitszeugnisse

Wenn wir Ihre Bewerbung erhalten haben, bestätigen wir Ihnen den Eingang.

Nach positiver Prüfung der Unterlagen laden wir Sie zu einem persönlichen Auswahlgespräch ein.

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an

Dr. Annette Wald
Psychologisch-Psychotherapeutisches Institut (PPI)
UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Sollten Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Gerne können Sie sich mit Ihren Fragen direkt an die Ausbildungsleitung Frau Dr. Annette Wald wenden (E-Mail: Annette.Wald@noSpamuni-potsdam.de oder Tel.: 0331-977-6175).