Management Skills & Methods

Seminar: Management Skills

Kurzbeschreibung

Digitalisierung und Globalisierung haben die Arbeitswelt von Fach- und Fachführungskräfte grundlegend geändert: rasanter Informationsfluss, steigende globale Vernetzung bei gleichzeitig lokaler Verantwortung, zunehmende Transparenz, neue Geschäftsmodelle und Märkte. Manager sind mit hohen Anforderungen konfrontiert: Sie müssen Resultate erzielen, Anspruchsgruppen einbinden, das Potenzial ihrer Mitarbeiter optimal nutzen und dabei sich selbst und den eigenen Verantwortungsbereich erfolgreich führen.

Vor diesem Hintergrund sollen die Studierenden des Seminars "Management Skills" lernen:

  • ausgewählte Managementinstrumente unter Berücksichtigung relevanter Führungstheorien situationsgerecht zur Anwendung zu bringen;
  • ihren eigenen Management- und Führungsstil zu reflektieren und weiter zu entwickeln;
  • ihr Kommunikations- und Führungsverhalten in Managementprozessen zielorientiert und effizient zu gestalten.

Dozent

Dr. Thomas Gebhardt ist promovierter Soziologe (Dr. phil. FU Berlin; M.A. New School for Social Research, New York) und leitet den Bereich "Executive Education - Public Policy and Management" bei der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam. Auftraggeber der in enger Kooperation mit dem "Potsdam Centrum für Politik und Management" (PCPM) durchgeführten Master- und Kurzzeitprogramme sind Unternehmen, Stiftungen und nationale wie internationale Regierungsinstitutionen.

Thomas Gebhardt ist DBVC-zertifizierter systemischer Coach (artop GmbH - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin) und Organisationsberater (Simon, Weber, and Friends). In den vergangenen Jahren hat Thomas Gebhardt u.a. Beratungsprojekte im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), des Auswärtige Amtes (AA), des Bundesverbands Deutscher Banken (BDB) und der Robert Bosch Stiftung geleitet.

Dozent

Hinrich Mercker ist Berater und Coach für Führungskräfte. Er entwickelt Programme für Führungskräfte für nationale und internationale Auftraggeber (Weltbank, GIZ, Auswärtiges Amt u.a.) und führt diese durch. Er begleitet Teams in Transformationsprozessen. Hinrich Mercker hat über 20 Jahre als Führungskraft in Stiftungen und Institutionen der Entwicklungspolitik gearbeitet. Von 2008 – 2010 war er Fellow am MIT (Community Innovators Lab/CoLab) – zuvor hatte er Lehraufträge an der Freien Universität Berlin und an der Universität Potsdam. Er studierte evangelische Theologie in Göttingen und Serampore (Bengalen) und absolvierte die Postgraduierten-Ausbildung am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE).

Seminar: Qualitative und Quantitative Methoden

Kurzbeschreibung

In diesem Seminar wird den Studierenden gezeigt, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorgehen, um Fragestellungen zu untersuchen und Erkenntnisse zu generieren. Aufbauend auf der Darstellung wissenschaftstheoretischer Überlegungen werden die Ziele wissenschaftlichen Arbeitens – Beschreiben, Erklären, Vorhersagen, Verändern – erläutert. Ausführlich dargestellt werden die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Forschungsdesigns und -methoden sowie des qualitativen Forschens. Anhang einer Vielzahl von praktischen Beispielen wird gezeigt, nach welchen Kriterien eine Bewertung von "guter" und "schlechter" Forschung erfolgen kann. Darüber hinaus wird auf die große Bedeutung von Replikationen und Meta-Analysen eingegangen.

Die vorrangige Zielsetzung des Seminars ist dabei jedoch nicht, die Teilnehmenden zu Methodenexpertinnen und -experten auszubilden, sondern ein grundlegendes Verständnis des wissenschaftlichen Denkens und Arbeitens zu vermitteln, das sich auf Fragestellungen in vielfältigen Alltagssituationen anwenden lässt. In vielerlei Hinsicht ermöglicht wissenschaftliches Denken eine gegenüber dem Alltagsdenken deutlich überlegene Problemlösung und Entscheidungsfindung.

Wesentliche Inhalte

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Wissenschaftstheoretische Grundlagen
  • Forschungsdesigns
  • Grundlagen quantitativer Forschung
  •  Praktische Beispiele für die Nützlichkeit und Grenzen wissenschaftlichen Arbeitens

Dozent

 

Christoph Rasche, Jahrgang 1965, studierte nach dem Abitur 1985 in Minden an der Universität Bayreuth und schloss das Studium der Sportökonomie 1990 als Jahrgangsbester ab. 1994 promovierte er an der Universität Bayreuth und habilitierte sich dort 2001 im Fach Betriebswirtschaftslehre. Im Jahr 2002 nahm Prof. Rasche einen Ruf an die Universität Potsdam an.Die Dissertation erfolgte zum Thema „Wettbewerbsvorteile durch Kernkompetenzen“; der Titel Habilitationsschrift lautet „Multifokales Management“.Prof. Rasche ist Leiter der Sektion „Management, Professional Services und  Sportökonomie“ an der Universität Potsdam. Prof. Rasche besitzt darüber hinaus langjährige Erfahrung in der Managementberatung. Er übt(e) u.a. Gastprofessuren an den Universitäten Innsbruck, Acalá de Henares (Madrid), Jena sowie der Hochschule Osnabrück im Rahmen der MBA-Ausbildung aus. Seine Forschungs- und Beratungsschwerpunkte beinhalten folgende Themenfelder: Multifokales Management, Corporate Restructuring, Professional Services sowie Sport- und Gesundheitsmanagement.

 

 

Weitere Hinweise zum Modul:

Ort
Universität Potsdam, Standort Griebnitzsee, August-Bebel-Straße 89, 14482 Potsdam

Modulorganisation
Das Modul wird als Kombination aus Distance Learning und Präsenzveranstaltungen durchgeführt. 

Kosten
2.400,- EUR

Anmeldungen
Bei Interesse senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular an mba@noSpamuni-potsdam.de