MEGA-Teilnehmende im Studium_Foto: C. Pfeil
Master of European Governance and Administration (MEGA)

Programmüberblick

Eine praxisorientierte Ausbildung für zukünftige europäische Entscheidungsträger

Das zweisprachige Programm verbindet die hohen Qualitätsanforderungen einer verwaltungswissenschaftlichen und managementorientierten Weiterbildung mit der spezifischen Vorbereitung auf europäische und internationale Aufgaben.

Zurzeit findet der achte Jahrgang 2015-2016 statt. Die Eröffnung wurde am 13. Februar 2015 gemeinsam mit der Graduierung des 7. Jahrgangs "Stéphane Hessel" in den Räumen der ENA in Paris gefeiert.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der MEGA-Webseite www.mega-master.eu

Allgemeine Merkmale:

  • Dauer: 2 Jahre, berufsbegleitend
  • Lehrsprache: deutsch und französisch
  • Studiengebühren: € 10.000  (für Bundesbedienstete trägt das Bundesministerium des Innern (BMI) die Studiengebühren)

Der modularisierte, zweijährige Executive Master umfasst:

  • ein Einführungsseminar,
  • vier zweiwöchige Kursmodule in Paris, Potsdam, Straßburg und Berlin,
  • ein neunwöchiges Praktikum in einer Einrichtung im Partnerland oder in einer europäischen Institution,
  • studienbegleitende Projektthemen sowie
  • eine Masterarbeit mit abschließender Verteidigung.

Das Studium schließt mit dem von den beteiligten Hochschulen gemeinsam verliehenen Joint Degree "Master of European Governance and Administration" ab (außer ENA).

Das MEGA-Programm richtet sich an angehende Führungskräfte aus:

  • der öffentlichen Verwaltung in Deutschland (Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden) und in Frankreich (Zentral-, Regional- und Kommunalbehörden)
  • der öffentlichen Verwaltung anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Staaten, welche die Perspektive eines Beitritts haben
  • den europäischen Institutionen
  • dem Privatsektor 
Seitenanfang