Statements zu den MBA-Programmen

Der Entschluss zu einem berufsbegleitenden MBA-Studium ist keine leichte Entscheidung. Viele verschiedene Faktoren spielen eine zentrale Rolle für die richtige Wahl. Entscheidend ist es, den Studiengang zu wählen, der den eigenen persönlichen Erwartungen entspricht.

„Die Universität Potsdam verfügt über ein starkes internationales Netzwerk, über Spitzenlehrkräfte und eine sehr gute persönliche Betreuung. Das MBA Studium hat wesentlich dazu beigetragen, meine persönliche Position im internationalen Geschäftsumfeld zu festigen und auszubauen.“

- Doreen Jacobi - 

"Die Kombination aus technologischer Expertise und Führungsausbildung ist für Aufstiegswillige das richtige Rüstzeug für den beruflichen Erfolg. Gerade aus Sicht eines Naturwissenschaftlers wird das nötige betriebswirtschaftliche Know-how und Führungskompetenzen vermittelt, welches essentiell für die Leitung von Projekten oder auch Unternehmen ist. Man sollte jedoch ein gutes Zeitmanagement mitbringen, um Familie, Beruf und Studium unter einen Hut zu bekommen."  

- Sascha Thormann -

"Kern eines MBA ist die Verbindung von Theorie und Praxis. Im Potsdamer Konzept wird grundlegende Theorie zielgruppengerecht vermittelt und gleichzeitig auf praktische Problemstellungen angewendet. Die Ausbildung lebt von Studierenden mit sehr unterschiedlichen Hintergründen, da Führungskräfte bspw. aus Medizin, Biochemie und IT gemeinsam an Fragestellungen arbeiten und ihre völlig verschiedenen  Blickwinkel einbringen. Für meine Entwicklung innerhalb des Studiums war diese Möglichkeit, derart verschiedene Herangehensweisen kennenzulernen, der beste Impulsgeber für meine weitere Entwicklung. Ein erheblicher Teil der Studierenden hat selbst bereits eigene Unternehmen gegründet. Daher wird nicht nur Managementerfahrung vermittelt, sondern auch eine stark unternehmerische Denkweise befördert, die zu einem ganzheitlichen Denken anregt."

- Steffen Landgraf -

"Als Arzt, Wissenschaftler und Manager mit vielen Jahren Berufserfahrung aus Versorgung, Lehre und Forschung an verschiedenen Universitätskliniken in Deutschland und zusätzlicher, mehrjähriger Erfahrung in der Gesundheitsindustrie habe ich viel Zeit damit verbracht, einen MBA-Studiengang zu finden, der weit mehr bietet als zahlreiche auf Ärzte fokussierte Programme zum erweiterten Krankenhausmanagement. Fündig wurde ich an der Universität Potsdam, deren MBA-Programm ausschließlich Themen behandelte, mit denen ich bisher kaum professionelle Berührung hatte. Angefangen vom Innovationsmanagement über Wissens- und Informationsmanagement bis hin zu Personalmanagement und Entrepreneurship bot mir die Universität Potsdam ein breites, praxisrelevantes Wissen an, welches durch die Bereitstellung von Instrumenten, die ich in meiner täglichen Arbeit weiter nutzen kann, komplementiert wurde. Speziell für Akademiker mit naturwissenschaftlichen Hintergrund bietet der Potsdamer MBA eine hervorragende Möglichkeit, nicht vorhandenes BWL-Wissen in angemessener Zeit zu einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis zu akquirieren und praxisrelevant umzusetzen. Ich habe von jedem Modul profitiert, auch wenn an der einen oder anderen Stelle sich meine medizinische Grundeinstellung mit numerisch ausgerichteten Modulen (externes Rechnungswesen, Corporate Finance [Finanzierung], Controlling) recht schwer tat. Ich kann die MBA-Programme jedem empfehlen, wohl wissend das nicht jedes Modul auf ein eigenes Grundinteresse stößt."            

- PD Dr. Dr. med. Mathias Rauchhaus -

Seitenanfang